Eingang
Über Herzenbrechers + Mondstein
mehr zu meiner Person
Fotoblog
Gedichte zum Lesen + Träumen
...... Yvi´s Gedicht
...... Mondstein - Einmal Hölle und zurück
...... Gedichte - Gedichte 1
...... Gedichte - Gedichte 2
...... Gedichte - Gedichte 3
...... Verlagssuche
...... erste Veröffentlichungen
Foto - Grußkarten mit + ohne Text
...... neustes
...... zickisches 1
...... tierisches 1
...... tierisches 2
...... verspieltes 1
...... verträumtes 1
...... wolkiges 1
...... blumiges 1
...... blumiges 2
...... natürliches 1
...... weihnachtliches 1
...... weihnachtliches 2
...... winterliches 1
...... perlendes 1
...... österliches 1
...... figürliches 1
...... verführerisches 1
...... mit Text, Grüsse durchs Jahr 1
...... mit Text, zur Woche 1
...... mit Text, Liebe... 1
...... mit Text, für Festtage 1
...... animiertes, Grüsse durchs Jahr 1
...... animiertes, zur Woche 1
...... animiertes, Liebe... 1
...... animiertes, für Festage 1
...... Toplist´s
Tipps und Links für Euch
...... Homepagelinks
...... für Auktionshäuser
...... für Fotofreunde
Seiten für Kinder
...... Malvorlagen
Grüsse zum Mitnehmen
Geschenke
Fotos-Fotos
Gästebücher
...... Gb-Einträge
Banner zum Mitnehmen
Rechtliche Hinweise
Impressum + Kontakt




Zum Lesen einfach das gewünschte Gedicht anklicken und schon sollte sich, wenn mich die Technik nicht im Stich lässt, ein Adobe - Dokument öffnen. Kopieren erlaubt, allerdings solltet Ihr keinesfalls das Urheberrecht vernachlässigen, da alle Gedichte urheberrechtlich geschützt sind, also immer den Urheber (Ines Peters) des Gedichtes angeben. Für einen Hinweiß, das Sie ein Gedicht auf Ihre Seiten "mitgenommen" haben, wäre ich Ihnen dankbar, dann könnte ich es auch einmal besuchen kommen. Ein Link zu meinen Seiten wäre natürlich ebenfalls toll, ist aber nicht Bedingung.


Ich werde versuchen in regelmässigen Abständen die Gedichte, welche hier direkt zum Lesen vorgestellt werden auszutauschen.



Kleiner Mensch


Wieder ist eine Nacht vorbei,

langsam klettert die Sonne über den Hügel,

vertreibt die Ängste der Nacht.

Noch hast du Zeit,

kannst du selbst sein,

ohne Angst.

Wenn jetzt die Tür zu deiner Wohnung

hinter dir ins Schloß fällt,

sitzt die Maskerade perfekt,

nichts deutet darauf hin,

wieviel Angst du hast ,

das es irgendwer

dein Geheimnis erraten könnte.

Du gehörst zu ihnen,

stehst auf der Sonnenseite,

angepasst,

so sehr,

das es schmerzt.

Deine Augen,

die dich verraten könnten,

hinter dunklen Gläsern verborgen,

dein Lachen so klar,

das es echt sein könnte.

Deine Freunde oder die,

die du dafür hälst,

sehen nur die glänzende Fassade.

Nie - nie

könntest du ihnen anvertrauen,

das du nicht perfekt bist.

Du gehörst zu ihnen,

dein Leben ist ein Traum,

aus einer unerreichbaren Märchenwelt,

selbst für dich unerreichbar,

kleiner Mensch.



April 2008, Textverzeichnis C, Text 52